Carrot Cake Energy Balls

Share on pinterest
Pinterest
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Diese Carrot Cake Energy Balls sind vegan, Paleo-geeignet, nussfrei, ohne raffinierten Zucker und können ohne Backen zubereitet werden.
Carrot Cake Bites Energiebälle

Die kleinen Snacks haben eine weiche und teigartige Konsistenz mit einer natürlichen sanften Süße sowie dem würzigen Geschmack eines echten Möhren- bzw. Rüblikuchen. In nur wenigen Minuten sind die kleinen Bällchen fertig und können somit gut vorbereitet und mitgenommen werden.

Selbst für Leute, die eigentlich kein Fan davon sind, Gemüse in Kuchen zu verarbeiten bzw. süß-herzhafte Zutaten miteinander zu mischen, dürfte . Insofern bin ich nicht damit vertraut Zwiebel-, Rhababer oder Karottenkuchen zu backen. Geschmäcker ändern sich aber bekanntlich im Alter, sodass ich nicht ausschließen möchte, jemals auf den Geschmack dieser herzhaften Kuchen zu kommen.

Für Kinder ist es eine pfiffige Möglichkeit gesundes Gemüse ins Essen zu schmuggeln. Da die kleinen Bälle wie Süßigkeiten aussehen, kann man gemüseresistente Kinder-Gourmets damit sicher gut austricksen.

Karottenkuchen Happen Carrot Cake Bites

Was sind Energy Balls?

Energy Balls (auch dt. Energiekugeln) sind kleine runde Power-Snacks, die ähnlich wie ein Müsliriegel, Kaffee oder Schokolade schnell Energie für den Körper spenden sollen. Aufgrund des süßen Geschmacks hat man das Gefühl eine Süßigkeit zu naschen, obwohl die Zutaten meist sehr gesund und insbesondere frei von Industriezucker sind.

Für die charakteristisch sehr kompakte Konsistenz der Energy Balls werden gewöhnlich Nüsse oder getrocknete Früchte (Datteln, Cranberries, Rosinen, Aprikose etc.) verwendet. Die Powersnacks sind aufgrund der typischen Zutaten sehr beliebt unter Vegetariern, Veganern, Paleo- und Raw-Fans.

Natürliche Süße in Energiebällchen

Die meisten Energy Balls basieren auf der Hauptzutat getrockneter Datteln. Datteln haben einen hohen eigenen Zuckeranteil aus Glukose und Fruktose, welche im Gegensatz zum Industrizucker gesünder sind und den Energy Balls ihren süßlichen Geschmack verleihen. Selbes gilt für andere getrocknete Obstsorten oder Zuckeralternativen (Agavendicksaft, Honig, Ahorn-, Reis- oder Kokosblütensirup) in Energy Balls.

Carrot Cake Energy Balls - So geht's

Diese Energy Balls verzichten auf die Zugabe von getrockneten Datteln und nutzen stattdessen Möhren bzw. Karotten. Deshalb sind diese Energy Balls nicht so lange haltbar wie andere Varianten mit getrockneten Früchten. Im Kühlschrank halten sich die Powersnacks mit Karotte daher nur bis zu 5 Tage.

Man benötigt für das Rezept nur 5 Grundzutaten:

Der Carrot Cake Mix besteht aus gleichen Teilen Zimt, Ingwer, Muskat und Kardamom und kann entsprechend selbst hergestellt werden. Die Zubereitung ist denkbar einfach: Die Hälfte der Kokosraspel beiseite stellen und alle übrigen Zutaten zusammenmischen und zu einer teigartigen Masse verkneten. Aus dem Teig etwa 10 Kugeln zu je 25g rollen und in den übrigen Kokosraspeln wälzen.

Carrot Cake Energy Balls

Weitere Energy Ball Rezepte:

Carrot Cake Energy Balls

Kleine Karottenkuchen Happen - inspiriert vom Food-Trend "Energy Balls" - mit Kokosraspel und Carrot Cake Gewürzmischung. Süße Powersnacks, die die Energiezufuhr des Körpers ankurbeln und mit einem Happen im Mund sind.
Gericht Süßspeisen
Land & Region Deutsch
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 5 Minuten
Portionen 10 Stück
Kalorien 110kcal

Zutaten

  • 120 g Mehl
  • 80 g Kokosflocken
  • 3 EL Ahornsirup
  • 1 Stück Karotte ca. 60 g
  • 2 EL Carrot Cake Mix aus Zimt, Ingwer, Muskat, Kardamom

Anleitungen

  • Die Hälfte der Kokosflocken beiseitestellen. Alle übrigen Zutaten mischen und zu einer homogenen Knetmasse vermengen.
  • Jeweils 10 Bällchen (ca. 25g) formen und in übrige Kokosflocken wälzen.

Zubehör für Hobbyköche:

Carrot Cake Energy Balls

Dieser Beitrag enthält Amazon Affiliate Links. Bei Kaufabschluss erhält Jinxkitchen.de eine Provision.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten




  • Rezepte suchen

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen