Apfel-Zimt Palatschinken

Share on pinterest
Pinterest
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Diese ungarischen Apfel-Zimt Palatschinken sind ein purer Genuss, besonders in der kalten Jahreszeit zaubern sie nicht nur einen herrlichen Duft, sondern erwärmen auch das Gemüt.
Apfel Zimt Pfannkuchen Jinx Kitchen Rezept

Wir kennen unsere Pfannkuchen sicherlich alle mit der allseits beliebten Nutella-Füllung oder mit Marmelade. Eine super Alternative als Füllung sind Apfel-Zimt-Stückchen, welche zuvor in einer Zuckermasse in einer Pfanne karamellisiert wurden. Gerade zur kalten Winterzeit gibt der zimtig-süße Duft in der Küche ein wohlig warmes Gefühl im Haus.

Da kommt bestimmt direkt die Frage auf, was eigentlich der Unterschied zwischen Pfannkuchen und Palatschinken ist? Der Teig. Während man traditionelle Pfannkuchen mit Milch zubereitet, nimmt man für Palatschinken Wasser. Um genau zu sein: Selters. Man verwendet Sprudelwasser für den Palatschinken-Teig und brät diese für gewöhnlich etwas dünner aus, als man dies bei Pfannkuchen tut.

Unterschied zwischen Pfannkuchen und Palatschinken

Was ist der Unterschied zwischen Pfannkuchen und Palatschinken? Der Teig. Während man traditionelle Pfannkuchen nur mit Milch zubereitet, nimmt man für Palatschinken zusätzlich kohlensäurehaltiges Wasser. Um genau zu sein: Selters. Man verwendet Sprudelwasser für den Palatschinken-Teig und brät diese für gewöhnlich etwas dünner aus, als man dies bei Pfannkuchen tut. Hierdurch erhält der Teig die typischen kleinen Bläschen beim Anbraten und wird besonders luftig leicht und fluffig.

Ich muss aber zugeben, dass ich da in den Begrifflichkeiten keine großen Unterschiede mache. Wir haben diese Begriffe immer synonym verwendet, insofern bin ich da nicht auf eine bestimmte Benennung fixiert.

Und vergessen wir in diesem Zusammenhang doch bitte auch nicht die wundervollen Crepes, die ebenfalls dem Rezept nach sehr starke Verwandtschaft ausweisen.

Apfel Zimt Palatschinken Rezept

Tipps für die perfekten Palatschinken

Da die Pfanne mitunter sehr heiß wird, empfiehlt sich für das Anbraten des Teigs geschmacksneutrale Pflanzenöle (z.B. Sonnenblumenöl) zu verwenden. Vom Anbraten mit Butter ist abzuraten, da diese den hohen Temperaturen nicht standhalten kann und bitter wird.

Meine Mutter hat zum Anbraten von Palatschinken immer Palmin (= reines Kokosfett) genommen. Das funktioniert für mich auch am besten. Ich handhabe das immer so, dass ich zu Beginn des Bratens einen entsprechend großen Block Kokosfett, sollte für den ganzen teif reichen, vollständig schmelze und diesen dann in eine Schüssel beiseite stelle. Nach jedem Palatschinken füge ich dann ein wenig Fett zum Anbraten hinzu. Kokosfett ist meiner Meinung nach übrigens völlig geschmacksneutral und eignet sich deshalb bereits sehr gut.

Die Konsistenz des Teiges sollte insgesamt eher dünnflüssig sein. Der Teig sollte so flüssig sein, dass man diesen nach Hinzugeben eines Klecks in der Pfanne ganz leicht durch Schwenken verteilen kann.

Ob der Palatschinken gewendet werden kann, merkt man, indem man vorsichtig mit einem Pfannenwender unterhalb an den Rändern entlangfährt und schaut ob der Teig noch an der Pfanne klebt. Wenn der Teig nicht mehr an der Pfanne klebt, kann gewendet werden.

Jetzt darf beim Braten der kunstvolle Hochwurf- und Umschwung des Palatschinkens in möglichst hohen Wurfbogen natürlich nicht fehlen 😂 Der Fachmann nennt das “Schupfen”. Nein, Spaß beiseite, das Wenden kann auch einfach und sicher mit dem Pfannenwender erfolgen, bevor das Essen auf dem Boden landet. 

Ideen für die Füllung des Palatschinken:

Der Palatschinken kann nach den eigenen Vorlieben und Geschmack befüllt oder bestrichen werden. Anschließend kann dieser entweder aufgerollt oder in praktische Dreiecke gefaltet werden.

Wir befüllen unsere Palatschinken am liebsten so:

  • Nutella oder Schokosoße
  • Marmelade (z.B. Erdbeere, Waldbeere, Aprikose, Mirabelle)
  • frische Beeren (u.a. Himbeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren)
  • Zucker & Zimt Mischung
  • Apfelmus oder Apfelmark
  • mit Puderzucker bestreuen
Apfel-Zimt-Füllung anbraten
Die kleingeschnittenen Apfelstücke werden in einer Zucker-Zimt-Mischung in einer Pfanne leicht goldbraun angebraten, damit sich das süße Aroma gut entfalten kann und eine homogene Masse für die Füllung der Palatschinken entsteht.

Weitere Süßspeisen Rezepte:

Apfel-Zimt Palatschinken

Winterliche Palatschinken mit süßer Apfel-Zimt Füllung
Gericht Süßspeisen
Land & Region Ungarisch
Keyword Pfannkuchen
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 10 Stück
Kalorien 110kcal

Zutaten

Palatschinken

  • 2 Eier
  • 150 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 150 ml Selters Wasser mit Kohlensäure
  • 100 ml Milch

Füllung

  • 3 Äpfel
  • 30 g Zucker
  • 3 TL Zimt

Anleitungen

Palatschinken

  • Eier, Mehl, Zucker, Vanillezucker, Milch und Selters mit einem Handrührgerät zu einer homgoenen, eher flüssigen Masse, vermengen.
  • Eine Pfanne mit heißem Öl (z.B. Sonnenblumen- oder Pflanzenöl) oder Kokosfett erhitzen. Die Temperatur etwas nach unten schalten. Mit einer Kelle die rohe Teigmasse in die heiße Pfanne geben und die untere Seite goldbraun anbraten, anschließend wenden.

Füllung

  • Für die Füllung Äpfel waschen und in kleine Würfel schneiden.
  • In einer Pfanne Zucker und Zimt vermengen und langsam erhitzen. Die Apfelstücke dazugeben und auf niedriger Temperatur anbraten, sodass durch das Schmelzen des Zuckers eine homgogene klebrige Masse entsteht. Für eine bessere Soßen-Konsistenz kann ein wenig Wasser oder Agavendicksaft hinzugegeben werden.

Benötigst du noch Zubehör?

Pinterest Palatschinken Apfel-Zimt

Dieser Beitrag enthält Amazon Affiliate Links. Bei Kaufabschluss erhält Jinxkitchen.de eine Provision.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten




  • Rezepte suchen

  • Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen